Aktuelle    Termine

 

 


 

Erlebnis-Führung am Bienenlehrpfad in Hilsenhain

 

 

Die Imkerin Eva-Maria Elfner-Häfele wird uns viel Wissenswertes über die Honigbiene und deren wertvolle Bienenprodukte näher bringen. Abgerundet wird die Führung durch eine Honigverkostung mit süßen und salzigen Snacks in einer Fingerfood-Box. Dazu gibt es leckere Honiglimonade.

 

 

Termin: Samstag, 19. Juni 2021 – Zeit: 14.30 Uhr bis 17.00 Uhr

 

 

Wir treffen uns um 14.30  Uhr auf dem Parkplatz am Ortseingang von Hilsenhain (aus Richtung Bärsbach kommend). Von dort aus wandern wir gemeinsam zum Treffpunkt. Dort erwartet uns Frau Elfner-Häfele um 15.00 Uhr.

 

 

Kosten: 25 € pro Person

 

 

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, möchten wir Sie bitten, sich unter der Telefon-Nummer: 06220/8539 oder unter der Mail-Adresse lebenswerter-odenwald@posteo.de anzumelden. Vielen Dank!

 

 

Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein negativer Schnelltest nötig oder eine Impfbescheinigung, aus der zu ersehen ist, dass die 2. Impfung 14 Tage zurückliegt. Bitte auch an den erforderlichen Mund- und Nasenschutz denken!

 

 

Martina Gaudes – 1. Vorsitzende

 

 

 



Rückblicke auf Veranstaltungen/Aktionen      des Vereins Lebenswerter Odenwald Heiligkreuzsteinach e.V. (LeO e.V.)

 

Rückblick auf die Wildkräuterwanderung mit allen Sinnen am 13.05.2021

 

Bei strahlendem Sonnenschein fand an Christi Himmelfahrt unser Wildkräuterwalk mit der Kräuterexpertin, Dorisa Winkenbach, statt. Überwältigt waren wir von den zahlreichen Anmeldungen. Es hatten so viele Menschen Interesse an der Wanderung bekundet, dass Frau Winkenbach zwei Führungen hintereinander anbot. Wir trafen uns auf dem Parkplatz im Eiterbach. Nach einer kurzen Einführung begaben wir uns direkt zur Wiese am Parkplatz. Die Kräuterexpertin machte uns dort auf eine Pflanze aufmerksam, die zuweilen mit Bärlauch verwechselt wird. Überall waren längliche Blätter zu sehen, in deren Mitte eine Samenkapsel eingehüllt war. Es handelte sich um die Herbstzeitlose, die auch bei geringem  Verzehr tödlich wirken kann. Nach der spannenden Erklärung gingen wir den schmalen Pfad zum Lichtenklinger Hof hinauf. Auch hier wuchsen Kräuter, die bei einem Spaziergang kaum Beachtung finden und für Heilkräutertees geeignet sind. Eines davon war Vinca Minor, das Immergrün oder im Volksmund „Sinnkraut“ genannt. Es hilft beispielsweise bei Schwindel, Bluthochdruck und Magenverstimmungen. Wir lernten, dass es wichtig ist, bei Heilkräutertees nur einen Teelöffel pro Tasse zu verwenden. Auch Brombeer- und Himbeerblätter sind für eine Teemischung sehr geeignet. Auch wir Einheimischen, die mit dem Lichtenklinger Hof sehr vertraut sind, lernten über diesen Platz noch einiges Neues. Frau Winkenbach führte uns zu der prächtigen „Liebfrauenbuche“, die sie als Eingangstor zu dem Platz bezeichnete. Dort wurden wir von einem wunderbaren Waldmeisterduft begrüßt. Wir lernten, dass Waldmeister nur in getrockneter Form verwendet werden sollte, denn erst im leicht getrockneten Zustand entfaltet er seinen markanten Duft. Auch für eine Waldmeisterbowle sollte er getrocknet sein und nie länger als 20 Minuten im Wein verbleiben, da er sonst starke Kopfschmerzen verursacht. Danach ging es zur Wiese an der Quelle. Dort wuchsen sehr viele weitere essbare Kräuter. Frau Winkenbach machte uns mit deren Signatur und den Erkennungsmerkmalen vertraut. Zum Abschluss gab es Wildkräutersalat mit einem leckeren Dressing und Brothäppchen, die Frau Palmer vorbereitet hatte. Insgesamt war es eine Wanderung, bei der wir mit allen Sinnen in die Frühlingsfülle eintauchen konnten. Frau Winkenbach, die auch in der Anthroposophie sehr bewandert ist, begeisterte die Zuhörer mit ihrem ganzheitlichen Wissen, das sie anschaulich und spannend wiedergab. Die Teilnehmer fragten sehr interessiert nach. So verging die Zeit im Fluge. Dem Wunsch nach Folgeveranstaltungen werden wir mit Sicherheit nachkommen.

 

Martina Gaudes

 

Aufstellen der vierten Tafel aus dem Projekt "Infotafeln"

 

Am 23.04.2021 wurde die Infotafel in der Talaue aufgestellt.

Aufstellen der dritten Tafel aus dem Projekt "Infotafeln"

 

Am 23.04.2021 wurde die Infotafel im Graben in Heiligkreuzsteinach angebracht.

Rückblick auf die Präsentation der Infotafeln in der Gemeinderatssitzung am 22.04.2021

Johannes Fink präsentierte zusammen mit Vertretern des Vorstand von Verein Lebenswerter Odenwald Heiligkreuzsteinach e.V. dem Gemeinderat das "Projekt Infotafeln".

Die Infotafeln wurden im Auftrag des Vereins Lebenswerter Odenwald Heiligkreuzsteinach e.V. (LeO e.V.) erstellt, die Tafel zum Thema Streuobstwiese in Kooperation mit dem Verein APfEL in Heilig e.V.

Bilder und Text sind Johannes Fink, das Design/Layout von Charles Briscoe. Die Tafeln werden an markanten Stellen im Ort bzw. den Ortsteilen aufgestellt: Die Talauetafel kommt an den Radweg nach Altneudorf, die Streuobsttafel nach Hinterheubach und die Biotoptafel an die Verlängerung der Hüttengasse. Eine Wildbienentafel steht schon in Eiterbach an der Blühwiese vom Leo e.V., weitere werden noch an den kürzlich aufgebauten Wildbienennisthilfen vom Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald am Mühlrad und im Emigtalweg aufgestellt. Die Mauerseglertafel hängt im Mühlweg, bei der größten Mauerseglerpopulation in Heiligkreuzsteinach.

 

Die Streuobsttafel, die Wildbienentafel und die Talauetafel können über den Verein gekauft werden. 

 

Rückblick auf die Dorfputzaktion am Samstag, 17. April 21 - in und um Heiligkreuzsteinach herum
Nachdem unsere letztjährige Dorfputzaktion leider wegen Corona ausfallen musste, war es dieses Jahr umso dringlicher dem Müll an Bachläufen, auf Wiesen und in Hecken zu Leibe zu rücken. Dies wurde in schöner Tradition wieder in Kooperation mit der Gemeinde Heiligkreuzsteinach durchgeführt.

 

Zu diesem Zweck trafen wir uns am Samstag, den 17. April 2021 um 10.00 Uhr auf dem Karl-Brand-Platz. Gemäß den Corona-Bestimmungen und unter Einhaltung aller notwendigen Hygieneauflagen waren wir in Zweiergruppen unterwegs. Greifzangen, Eimer, Müllsäcke und einige Schutzwesten stellte die Gemeinde zur Verfügung, Arbeitshandschuhe sollten nach Möglichkeit selbst mitgebracht werden. Festes Schuhwerk oder Gummistiefel waren ratsam. Unsere Bürgermeisterin, Frau Pfahl, war auch wieder aktiv dabei und übernahm mit dem Bauhofsprinter den Abtransport des eingesammelten Mülls.

 

Vielen Dank den lieben Kreizstonischern, für die zahlreiche Unterstützung. Über bekannte LeO-Gesichter unter den Helfern haben wir uns sehr gefreut. Besonders schön fanden wir, dass sich in diesem Jahr auch der Jugendgemeinderat mit vielen Helfern engagiert hat. Sogar einige ReiterInnen vom Apfelverein haben hoch zu Ross den Wald nach Müll abgesucht und diesen gesammelt. Nach getaner Arbeit erhielt dann jeder einen kleinen "Imbiss-to-go" von der Gemeinde zur Stärkung.

Aufstellen der zweiten Tafel aus dem Projekt "Infotafeln"

 

Am 02.04.2021 wurde die Infotafel im Mühlweg in Heiligkreuzsteinach angebracht.

Das Bienenhotel hat am 30.03.2021 weitere Nisthilfen erhalten

Pressetermin zur Einweihung der Infotafel

Aufstellen der ersten Tafel aus dem Projekt "Infotafeln" am 04.03.2021 an der Blühwiese des Vereins in Eiterbach.