Turmfalken im katholischen Kirchturm in Heiligkreuzsteinach

 

Man kann fast die Uhr danach stellen. Wie mittlerweile jedes Jahr (seit 2010) gegen Ende Juni, starten die Turmfalkenjungen pünktlich mit ihren Flugübungen. Wer zu der Zeit den katholischen Friedhof besucht, der kann sie auf Ihrem Anflugbrett beobachten, wie sie versuchen sich in die Lüfte zu schwingen. Dieses Jahr (2017) sind aus den sechs Eiern vier Junge geschlüpft und alle vier wurden von ihren Eltern so gut versorgt, dass sie nun bestens für das weitere Leben gerüstet sind. Seit 2010 sind weit über 30 Jungfalken aus dem Nistkasten im Kirchturm ausgeflogen, d.h. bis auf zwei Ausnahmen in acht Jahren, konnten alle geschlüpften Jungfalken auf Mäusejagt gehen. Da diese Falken mittlerweile ebenfalls Junge haben bzw. diese schon in der dritten und vierten Generation Nachwuchs haben, kann man schon von einer Falkendynastie sprechen.

 

Johannes Fink (Mitglied des Vereins Lebenswerter Odenwald Heiligkreuzsteinach e.V.)